Unsere Objekt-Paten

FIEGE Logistik Stiftung & Co.KG, Greven, Stiftung der international tätigen Fiege-Gruppe, eine der führenden europäischen Kontraktdienstleister, hat die Objektpatenschaft für das Energiehäuschen in voller Höhe übernommen.

Krohne Messtechnik GmbH, bekanntes Duisburger Traditionsunternehmen seit 1921, hat die Gesamtplankosten für den Bau des Vorratsraumes, Teil der Bauphase I, und der Zisterne, Bauphase I, gespendet.

Das Duisburger Unternehmen Hargreaves raw material services GmbH und  Familie Eller aus Duisburg haben die kompletten Gesamtplankosten für die Wasserversorgung des Dorfes sowie ein Kinderwohnhaus für 12 Kinder, Teil der Bauphase I, gespendet.

Der Grafschafter Lions Club Moers  (GLCM) spendete die kompletten Plankosten der Dorfbegrünung, Teil der Bauphase III.

Tore schenkt der MSV Duisburg nicht nur gerne seinen Gegnern ein. Dem ZAC e.V. spendete er als Objektpate die Toranlage für den Objektschutz, Teil der Bauphase II.

Die Kosten für das Bodengutachten, Teil der Bauphase I wurden von Katja und Jens Zühlsdorf, Dinslaken, übernommen.

Das Abwasserbecken wurde gespendet von Perfacts GmbH,Dorsten.

Die Fans des MSV Duisburg sammelten für den Bau des Dorftreffpunkts Kupfer- und sonstige Euromünzen, Teil der Bauphase II und ermöglichten den Bau des Sportplatzes für den C.B.R.O. LUTINDI FC und die beiden Schulen der Gemeinde Lutindi, Teil der Bauphase III.

FamilienSchulte/Fisser, Duisburg, Bottrop, Olpe, Essen, übernahmen die Objektpatenschaft für ein Kinderhaus, Teil der Bauphase I.

Michael Plängsken, Wesel, hat die Objektpatenschaft für den Bau des überdachten Spielplatzes im Kinderdorf übernommen