Lutindi Mental Hospital

Das erste psychiatrische Krankenhaus in Ostafrika, das Lutindi Mental Hospital, wurde 1896 von der deutschen Mission in den Usambara-Bergen gebaut und ist im Besitz der Nordost-Diözese der Evangelisch Lutherianischen Kirche in Tansania. Es ist das einzige spezialisierte Krankenhaus der ELCT. Es verfügt über eine Bettenkapazität von 120 Betten und versorgt die Region Tanga. Vor kurzem wurde das Rehabilitationszentrum Irente mit Lutindi zusammengelegt. Jetzt sind etwa die Hälfte der Patienten chronische Fälle, die den Kontakt zu ihren Angehörigen verloren haben.

Das Krankenhaus wird mit Hilfe aus Deutschland unterstützt. Es hat 3 auf Psychiatrie spezialisierte Krankenschwestern und 37 weitere Mitarbeiter. 

Das LMH hat auch eine Ambulanz eingerichtet, die sich im Zentrum der Stadt Korogwe an der Hauptstraße zwischen Dares-Salam und Arusha befindet. Dieser Standort ist besser erreichbar als das Bergkrankenhaus. Das Krankenhaus betreibt auch eine Ambulanz für die örtliche Bevölkerung, in der 2 Ärzte und 4 weitere Mitarbeiter tätig sind.

Seit 2017 pflegt der ZAC e.V. sehr enge Kontakte zum Lutindi Mental Hospita und hat auch auf dem Areal des Krankenhauses das Büro der eigenen NGO „C.B.R.O.“ angemietet.

Zum Abspielen der Bilder im Großformat bitte auf ein Bild klicken

Zum Abspielen der Bilder im Großformat bitte auf ein Bild klicken